FEUERWEHR

Evakuierungsübung in der Volksschule Zwaring


Autor: Sascha K.
Geschrieben am: 11.07.2013


In der letzten Schulwoche vor den großen Ferien fand am 01. Juli 2013 eine große Evakuierungsübung in der Volksschule in Zwaring statt.

 

Die Annahme war ein Brandausbruch im Bereich der Umkleidekabinen im Untergeschoss der Schule.

 

Sofort wurden intern die Lehrkörper alarmiert, um eine Evakuierung der Klassenräume vorzunehmen, gleichzeitig wurde von Direktorin Barbara Plösch der Feuerwehrnotruf abgesetzt.

 

Die durch die Sirene alarmierte Feuerwehr traf mit dem LFB-A und dem TLF-A gleichzeitig mit dem mitalarmierten Roten Kreuz im Bereich vor der Volksschule ein.

 

Nach Erkundung durch den Übungseinsatzleiter OBI Ewald Scheifler und Rücksprache mit Direktorin Plösch stellte sich heraus, dass sich noch drei Kinder im Untergeschoss aufhielten. Daraufhin wurde dem Atemschutztrupp der Befehl zur Menschenrettung erteilt.

Die Mannschaft des LFB-A stellte die Zubringerleitung her und begann mit der „Außenbrandbekämpfung“.

 

Nach Rettung der drei Kinder wurden diese zur weiteren Erstversorgung ans Rote Kreuz übergeben.

 

Nach Beendigung der ca. halbstündigen Übung wurden den Kindern die Feuerwehreinsatzfahrzeuge sowie das Fahrzeug vom Roten Kreuz erklärt, und sie konnten auch mal selbst das Blaulicht und das Folgetonhorn betätigen.

 

Zur Stärkung gab es zum Schluss dann für alle im Rüsthaus Frankfurterwürstel und Limonade, das vom Elternverein organisiert wurde.

 

Die Wichtigkeit solcher Übungen, wo das Zusammenspiel der Einsatzkräfte sowie die Kommunikation mit den Lehrkörpern Priorität haben, hat sich abermals bestätigt.

 

 

Übungsbeauftragter BM Robert Ortner

 

 

 

... Fotos folgen in Kürze ...