Geschichte I

Auszug aus der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Zwaring – Pöls

Schon lange vor der Gründung unserer Feuerwehr wurde die Brandbekämpfung in unserer Gemeinde, mehr oder weniger organisiert, durchgeführt.
Am 23. Dezember 1834 brannten in Dietersdorf die Häuser der Familien Kurzweber, Leitl, Lamprecht, Gratzn, Psucher und Jandl nieder. Weitere Brände im Mai 1860 und im Oktober 1870 vernichteten jeweils vier Häuser in Dietersdorf.
Am 31. Mai 1873 wurden fünf Häuser in Zwaring ein ein Raub der Flammen.

Die schwer einzudämmende Ausbreitung der Flammen und die gegen Ende des 18. Jahrhunderts erlassenen Josefinische Feuerordnung beschleunigten sicher die Überlegungen nach einer geordneten Feuerlöschgruppe. So ist es nicht verwunderlich, dass die Gemeinde Zwaring bereits vor einer Feuerwehr eine Gemeindespritze besaß.
Als am 14. Mai 1890 durch das Abbrennen von Raupennestern an einer Streuhütte in Weitendorf ein Brand entstand, der sich innerhalb von zwei Stunden auf 18 Besitzungen ausbreitete, wurde die Brandbekämpfung mit Hilfe unserer Gemeindespritze unterstützt.

Die Gewährung der allgemeinen Vereinsfreiheit im Jahre 1861 brachte auch die ersten österreichischen Feuerwehren, die aus den Reihen der Turnervereine entstanden, hervor.

Der Bedarf nach einer ausgebildeten Feuerwehr und wohl auch die Gründung von Freiwilligen Feuerwehren in unseren Nachbargemeinden (Preding 1872, Dobl und Unterpremstätten 1891, Weitendorf 1892 und Wundschuh 1896) bestärkte die Bevölkerung der Gemeinde im Wunsch nach einer eigenen Feuerwehr.
Am 23. Oktober 1897 wird die Freiwillige Feuerwehr Zwaring  gegründet.