FEUERWEHR

Feueralarm in der Volkschule Zwaring-Pöls


Autor: Peter P.
Geschrieben am: 23.11.2016


Aufgrund von starker Rauchentwicklung am Gang vor den Klassenzimmer im Erdgeschoss wurde von Direktorin Barbara Plösch der interne Hausalarm ausgelöst und der Notruf der Feuerwehr ``122´´ abgesetzt.

Zum Glück handelte es sich am 15. November nur um eine geplante Evakuierungsübung im Gäbeude der Volksschule Zwaring-Pöls.

Diszipliniert und in Zweierreihen verließen die Schulkindern mit ihren Lehrkräften das Schulgebäude, um sich am Sammelplatz einzufinden. Die in der Zwischenzeit eingetroffene Feuerwehr Zwaring-Pöls unter Übungseinsatzleiter Ewald Scheifler wurde von der Schulleitung informiert, dass sich die 3. Klasse noch komplett im Klassenzimmer befindet  und drei weitere Kinder im Werkraum vermisst werden.

Umgehend erfolgte der Befehl an die Mannschaft, mit der Rettung der eingeschlossene Klasse von außen über das Fenster zu beginnen sowie mit schwerem Atemschutz in das Innere des verrauchten Schulgebäudes vorzudringen. An des Rote Kreuz-Rettungsstelle Lieboch unter der Leitung von Hainz Leitner wurde vom Atemschutztrupp in weiterer Folge die vermissten Kinder zur Versorgung und Betreuung übergeben wärend die übrige Klasse von der Feuerwehr zum Sammelplatz begleitet wurde.

Im Anschluss an dieser Übung bedankte sich der anwesende Bürgermeister Anton Weber für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr und der Rettung sowie bei den Lehrkräften für die Durchführung dieser Übung. Für alle Schulkinder gab es danach noch eine Jause und Getränke, um sich nach der positiven Aufregung wieder stärken zu können.

 

                                                                                                                                                                                                 Robert Ortner

Übungsbeauftragter